Immobilie verkaufen

So verkaufen Sie Ihre Immobilie reibungslos

Für einen reibungslosen Ablauf gilt es strukturiert und übersichtlich zu arbeiten. Außerdem sollten Sie den Preis Ihrer Immobilie möglichst exakt kennen. Gerne helfen wir Ihnen mit einer kostenlosen Immobilienbewertung bei der Wertermittlung.


Bewertungstermin vereinbaren

Die Entscheidung, das Elternhaus zu verkaufen, ist oft keine leichte. Trotz aller Emotionalität sollte beim Hausverkauf eine klare Struktur und Rationalität im Vordergrund stehen. Das heißt: Das Elternhaus ist ein Verkaufsobjekt und nicht länger das Familienheim. Lösen Sie sich deshalb von Erinnerungen und nehmen Sie Abstand. Nehmen Sie es nicht persönlich, wenn die ersten Interessenten manches wenig oder gar nicht schätzen.

Organisation

Bevor das Elternhaus verkauft werden kann, muss das Objekt intensiv geprüft, der Zustand begutachtet werden und alle Dokumente vorliegen. Ein professioneller und engagierter Makler ist in der Regel eine große Hilfe und sein Geld wert. Er nimmt eine professionelle Wertermittlung vor, erstellt ein aussagekräftiges Exposé, bewirbt die Immobilie, organisiert Besichtigungen, ist telefonisch gut erreichbar, führt die Verkaufsverhandlungen durch, bereitet den Immobilienkaufvertrag vor, hilft bei Problemen, trägt die Vermarktungskosten und erhält nur im Erfolgsfall ein Honorar. Tipp: Im Maklervertrag werden die Dienstleistungen und Honorarbedingungen zwischen den Vertragspartnern schriftlich festgehalten.

Zeitplan

Verständlicherweise soll der Verkauf der Immobilie möglichst schnell über die Bühne gebracht werden, doch ein guter Abschluss braucht auch etwas Zeit. Rechnen Sie mit einer Verkaufsdauer von fünf bis sieben Monaten – von der Beschaffung der Unterlagen bis zur Zahlung des Kaufpreises. In diesem Zeitfenster müssen viele Schritte erledigt werden. Nur mit einem stringenten Plan, einer hohen Nachfrage und intensiven Betreuung der Kaufinteressenten ist ein Hausverkauf in wenigen Monaten abgeschlossen.

Wertermittlung

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, sollte auf einige Punkte achten. Entscheidend ist natürlich der Wert Ihrer Immobilie. Für einen Laien ist dies nur sehr schwer einzuschätzen, da der Immobilienmarkt sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert hat. Bei der Immobilienbewertung gilt daher die alte Weisheit: Im Zweifel sollte man jemanden fragen, der sich damit auskennt – lassen Sie Ihre Immobilie von der Volksbank Überlingen bewerten.

Unterlagen

Bevor Sie Ihr Objekt veräußern können, benötigen Sie außerdem alle relevanten Unterlagen. Ein ernsthafter Kaufinteressent wird alle Informationen und Details prüfen. Auch die Bank des Interessenten braucht sämtliche Unterlagen zur Prüfung des Beleihungswerts als Grundlage für eine spätere Immobilienfinanzierung. Diese Dokumente liegen entweder in ihren privaten Unterlagen oder bei den Ämtern. Sobald eine öffentliche Stelle involviert ist, werden Kosten und Bearbeitungszeiten entstehen. Tipp: Der Grundbuchauszug sollte nicht älter als drei Monate sein.

Besichtigung

Der erste Eindruck zählt. Sorgen Sie mit einer dezenten Dekoration (z. B. Blumen auf dem Esstisch) für eine angemessene Präsentation. Lüften und putzen Sie, bevor die Interessenten kommen. Nehmen Sie kleine Reparaturen selbst vor: eine klemmende Tür oder eine fehlende Sockelleiste sind schnell behoben. Entfernen Sie außerdem persönliche Gegenstände – so präsentieren Sie das Haus so zeitlos wie möglich.

Gehen Sie offen mit Mängeln um. Kluge Verkäufer setzen zudem eine Mängelliste auf, die Eingang in den späteren Kaufvertrag findet. Denn: Was bekannt ist, kann später nicht gerügt werden. Juristen sagen: Gekauft wie gesehen!

Wir helfen Ihnen gerne! Vereinbaren Sie noch heute einen kostenfreien Bewertungstermin!



Bewertungstermin vereinbaren
Zurück vorwärts